Colonuntersuchung im Doppelkontrast

Beim Kolon-Kontrasteinlauf wird der Dickdarm (der letzte Abschnitt des Darmes nach dem Dünndarm) dargestellt. Hierzu wird unmittelbar vor der Untersuchung ein dünnflüssiger Kontrastmittelbrei über ein weiches Rohr in den After eingebracht. Dieser legt sich an die Wand des Dickdarmes an. Um den normalerweise schlaffen Darm zur besseren Darstellbarkeit aufzuweiten, wird dann zusätzlich etwas Luft eingepumpt, so daß der Dickdarm dann im Röntgenbild sehr genau dargestellt werden kann (Doppelkontrastmethode). Schmerzen sind nicht zu erwarten.

Vorteile

Darstellung des gesamten Dickdarmes - eine exakte Vorbereitung (s.u.) vorausgesetzt.

Einschränkungen

Sollte bei der Untersuchung ein auffälliger Befund entdeckt werde, kann hiervon keine Gewebsprobe entnommen werden. Hierzu muss dann eine Dickdarmspiegelung durchgeführt werden - diese kann allerdings in manchen Fällen nicht den gesamten Dickdarm überblicken.

Vorbereitung

Am Tag vor der Untersuchung muß eine Darmreinigung mit speziellen Abführmitteln und Trinken von viel Wasser durchgeführt werden. Die Mittel hierzu bekommen Sie entweder von uns oder von Ihrem überweisenden Arzt.

12 Stunden vor der Untersuchung dürfen Sie nichts mehr essen, nichts trinken und nicht rauchen. Deswegen wird die Untersuchung auch meist am frühen Vormittag durchgeführt. Kurz vor der Untersuchung wird zur Entspannung des Dickdarmes häufig ein Medikament in eine Armvene gespritzt (Buscopan).

Terminvereinbarung

Außer in Notfällen muss immer vorher ein Termin vereinbart werden.

Kostenübernahme

Diese Untersuchung ist im Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen enthalten.

Zurück