Was ist Nuklearmedizin?

Die Nuklearmedizin untersucht die Funktion menschlicher Organe, indem sie Transport-, Stoffwechsel- und Ausscheidungsvorgänge sichtbar macht.

Dafür setzt sie radioaktive Substanzen ein, die schnell zerfallen (eine geringe "Halbwertszeit" haben) und daher den Körper sehr wenig belasten. Die Substanz wird dem Patienten injiziert. Die Strahlenbelastung entspricht etwa einer Röntgenaufnahme.

Zurück